Arne Jacobsens Ferienhaus

Eine Topattraktion für das design- und architekturinteressierte Publikum.

Für die meisten sind Arne Jacobsens weltbekannte Stühle ein Begriff: die Serie 7, die Ameise, der Schwan und das Ei. Aber der dänische Architekt und Formgeber hat auch ein Sommerhaus erschaffen, das nur die wenigsten kennen. Das Haus trägt den Namen „Kubeflex“, da es aus kubusförmigen Modulen besteht, die auf unzählige Arten flexibel miteinander kombinierbar sind. So kann die Größe nach Bedarf geändert werden.

Arne Jacobsen entwarf das Kubeflex-Haus in den Jahren 1969-1970, ein Jahr vor seinem Todesjahr 1971, aber es wurde nie mit der Produktion begonnen. Bis 2002 hat die Familie Jacobsen selbst das Haus als Sommerhaus genutzt, und seit 2005 gehört es zum Trapholt-Museum. Das Haus ist das einzige seiner Art und ist mit Arne Jacobsens Design eingerichtet.

Das Ferienhaus der Familie Jacobsen

Das Ferienhaus stand viele Jahre lang an einem Strand auf Südseeland, wo die Familie Jacobsen es als Ferienhaus nutzte. Es haben nur sehr eingefleischte Architekten von dessen Existenz gewusst, und viele fachlich Interessierte haben im Laufe der Jahre die Familie kontaktiert, um diesen radikalen Entwurf einer hochmodernen Art des Wohnens zu besichtigen.

Deshalb freut es Trapholt und die Familie Jacobsen gleichermaßen, dass das Haus auf dem Museumsgelände nun der Öffentlichkeit zugänglich ist. Dort liegt es mit einem schönen Blick auf die Koldinger Förde.

Gesamterlebnis

Mit Arne Jacobsens Ferienhaus hat Trapholt eine einzigartige Möglichkeit erhalten, Arne Jacobsens Design in einem Haus auszustellen, das vom Meister persönlich entworfen worden ist. Zum Interieur zählen Wohn- und Esszimmer sowie Beispiele für andere von Arne Jacobsen entworfene Designs wie z. B. die Armaturenkollektion „Vola“ und die Servierserie „Cylinda Line“. Auf das Publikum wartet ein einzigartiges Gesamterlebnis zum international anerkannten Architekten, das auf eine schöne Weise die umfangreiche Möbelsammlung des Museums von dänischen Architekten und Designern ergänzt.

Kubeflex war ein innovativer Beitrag zur damals ultimativen und flexiblen Architektur. Da es im Trapholt-Museum bewahrt wird, wird das Kubeflex-Haus noch viele Jahre lang die Gäste aus aller Welt inspirieren, erstaunen und erfreuen. Trapholt veranstaltet täglich Führungen durch das Kubeflex-Haus, die kostenlos sind, wenn der Eintritt bezahlt ist.

Führungen

Werktage 13.00 Uhr & 15.00 Uhr

Wochenenden und Feiertage 11.00 Uhr, 13.00 Uhr & 15.00 Uhr

 

 

Arne Jacobsens Kubeflex wird unterstützt von:

Trapholt-Fonden
Lisbeth Petersens Fond
Augustinus Fonden
Carl F. og Anna Elisabeth Fond
Republic of Fritz Hansen
VOLA A/S
Louis Poulsen A/S
Stelton A/S
Royal Copenhagen
Kvadrat
Rosendahl Design Group
Georg Jensen
Georg Jensen Damask